Festbrennstoffkessel

Die umweltfreundliche Alternative zu Gas- und Ölheizungen. Durch die stetig wachsende Nachfrage nach einer verantwortungsvollen und umweltbewussten Möglichkeit des Heizens ist es kaum noch möglich, an einem Festbrennstoffkessel vorbeizukommen.

Nicht nur ist Holz ein regionaler, stetig nachwachsender, natürlicher Rohstoff – das Heizen mit ihm ist auch noch kostengünstiger.

Arten von Festbrennstoffkessel

Es gibt diverse Arten von Festbrennstoffkessel, wie Pelletkessel, Holzvergaserkessel oder Kombikessel. Sie sind sparsam und wirkungsvoll – perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Holzpelletkessel

Diese Art von Kessel wird häufig genutzt und eingesetzt. Durch die saubere Verbrennung von Pellets entfällt das mühsame und zeitintensive Verbrennen von Holzscheiten. Des Weiteren ist mit ähnlichen Heizkesseln auch eine Verbrennung von Hackschnitzeln möglich.

Holzvergaserkessel

Typisch für diesen Kessel ist die Verbrennung von Scheitholz. Dieses wird manuell nachgelegt und verbrennt danach nahezu komplett und stellt sich somit als effiziente Art des Heizens dar. Die entstandene Verbrennungsluft wird über einen Ventilator im Kessel abgeführt – dieser Vorgang wird als Holzvergasung bezeichnet.

Kombikessel

Dieser zeichnet sich als der Hybrid unter den Festbrennstoffkesseln aus, denn er vereint verschiedene Arten von Kesseln in sich. Er ermöglicht es, automatisch zwischen den verwendeten Brennstoffen zu wechseln, was den Gebrauch flexibel gestaltet.

Dieser Kessel kann wahlweise mit Scheitholz oder Pellets befeuert werden, einige Modelle erlauben den Einsatz von Holzspänen und Holzbriketts. Durch die Fusion von Pellet- und Holzheizung ist der Kombikessel jedoch auch teurer in der Anschaffung.

Fördermittel  und Zuschüsse Einige Holzheizungen können mithilfe von Förderprogrammen in ihrem Preis deutlich minimiert werden, was die Beantragung von Fördermitteln sehr lohnenswert macht. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet in seinem Förderprogramm Zuschüsse bis zu 50% an, die Regelungen hierfür sind jedoch individuell, lassen Sie sich hierbei gerne von uns beraten.

Die Anschaffung eines Festbrennstoffkessels ist nur noch wenige Schritte entfernt. Entscheiden Sie sich für die staatlich geförderte, umweltfreundliche Alternative – für ein warmes Zuhause mit gutem Gewissen.